Sterigenics Logo

Home | Sterilisationstechnologien | Prozesskompetenzen | Kundenspezifische Lösungen
Neuigkeiten | Über uns | Kontakt

Das Unternehmen im Überblick

Im Laufe der Jahre hatten wir viele verschiedene Namen und diverse Muttergesellschaften. Unsere Zielsetzung und Verpflichtung ist aber immer dieselbe geblieben: unseren Kunden innovative, sichere Lösungen für den Sterilisationssektor zu bieten. Dies sind die Unternehmen und die Ereignisse, die dazu beigetragen haben, dieses Engagement in die Realität umzusetzen.
Griffith Labs/Griffith MicroScience 1925-1999
Mitte der 1930er Jahre erfand Dr. Lloyd A. Hall, technischer Leiter der Griffith Laboratories in Chicago (Illinois), das Ethylenoxid (EO)-Sterilisationsverfahren. Ursprünglich für die Dekontamination von Nahrungsmitteln entwickelt, wurde Dr. Halls Erfindung schon bald in der Gesundheitsbranche übernommen. Als das Unternehmen 1999 von Ion Beam Applications (IBA) erworben wurde, bestand das globale Netzwerk von Griffith aus 18 Servicezentren in den USA, Kanada, Mexiko und Europa. Eine weitere Anlage in Europa bot Gammabestrahlung an.
SteriGenics® International, Inc. 1978-1999
Das Unternehmen SteriGenics International, das damals unter Radiation Sterilizers, Inc. firmierte, eröffnete 1978 in Tustin (Kalifornien) seine erste Gammabestrahlungsanlage und schuf sich schon bald einen Namen mit einem radikalen neuen Konzept für Kobalt-60-Bestrahlungsgeräte - Produktüberlappung, kontinuierliche Produktaufbereitung. Diese innovative Technologie bot im Vergleich zu der gängigeren EO-Sterilisation gleich zwei Vorteile: höhere Kosteneffizienz und kürzere Bearbeitungszeiten. In den 20 darauffolgenden Jahren verzeichnete die verbesserte Technologie einen sprunghaften Anstieg der Kundenakzeptanz - hauptsächlich galt dies für die Sterilisation medizinischer Einwegprodukte, aber auch für die Dekontamination von Gewürzen sowie für die Materialoptimierung in der Polymerindustrie. 1991 änderte die Firma ihren Namen in SteriGenics International, Inc. und wurde 1992 als erstes Lohnsterilisationsunternehmen gemäß ISO 9002 zertifiziert.
Ion Beam Applications (IBA) 1999-2004
Im Jahr 1999 übernahm die in Belgien ansässige Firma Ion Beam Applications, ein Weltmarktführer im Bereich hochtechnologischer Ausstattung für medizinische und industrielle Anwendungen, sowohl Griffith MicroScience als auch SteriGenics International. Die beiden Unternehmen wurden zum IBA-Geschäftsbereich Sterilisation und Ionisation zusammengelegt.
Sterigenics International, Inc. 2004-2011
2004 kam es zur Übernahme des IBA-Geschäftsbereichs Sterilisation und Ionisation als Portfolio-Unternehmen durch Silverfleet Capital (früher PPM Capital Limited) und PPM America Capital Partners, die im Namen von Prudential plc, einem der größten institutionellen Anleger des Vereinigten Königreichs, zusammen mit anderen Klienten Private Equity Investments verwalten.
Sterigenics International, Inc. 2011-heute
2011 unterzeichneten die Eigentümer von Sterigenics International, das Private-Equity-Unternehmen Silverfleet Capital, einen Vertrag über den Verkauf der Portfolio-Gesellschaft für $675 Millionen an das Private-Equity-Unternehmen GTCR, LLC mit Sitz in Chicago.
GTCR, LLC verwaltet mehr als $8,5 Milliarden in Private Equity Investments in vielen verschiedenen Unternehmen und Branchen und ist bekannt für seine Kompetenz in den Bereichen Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen und -technologie sowie Informationsdienstleistungen und -technologie.
In 2015 hat Sterigenics International eine Rekapitalisierung mit Warburg Puncus und GTCR abgeschlossen. Warburg Pincus ist eine führende Private-Equity-Gesellschaft mit dem Fokus auf Investitionswachstum. Das Unternehmen verwaltet ein Kapital von mehr als 35 Milliarden US $.
Sterigenics International ist ein weltweit führend in den Bereichen Lohnsterilisation, Gamma Technologie und Medizinische Isotope, und das einzige vertikal integrierte Sterilisationsunternehmen weltweit.


Logos
©2014 Sterigenics International LLC
Design: Via Creative